Wege erwachsenen Glaubens Vallendar
Schmunzelecke - Witz der Woche

Petrus f├╝hrt einen Neuank├Âmmling durch den Himmel Linkmehr

WeG auf YouTube

unser YouTube-Kanal Linkmehr

Unsere neue Homepage

LinkLink zu unserer neuen Homepage


Stichworte und Themen

Armbruster · Angebote f. Gruppen/Gemein- den/PGRs · Beratung · Bestellung · Beten · Bibel TV · Download · DVD · Ehrenamtliche · Emmausweg · Forum Pallotti · Gemeinde · Gemeinden in BeWeGung · Gestaltung/Me-thoden · Glaubenskursmodelle · Gruppen · Hochschule

IPW · Kirchentag · Materialien · Musik (Liederbuch, CD) · Mystagogische Feiern · "Neuer Wein..." · Öffentlich- keitsarbeit · Pallotti/ner · Pastoralkonzept · Powerpoint · Predigten · Schritte zur Umsetzung · Tagesimpuls · Tauferneuerung · Vertrauenskreuz · WeG-Konzept

Administration · Impressum/Datenschutz

Glaubenszeugnisse und Erfahrungen

Gaby Kaiser
Gaby Kaiser

Ich habe zu Jesus "Ja" gesagt.
Gott war mir viele Jahre nicht so wichtig. Dennoch habe ich ihn in schwierigen Situationen immer wieder um Hilfe angerufen. Nachdem Anfang 2005 ein Hilferuf von mir an Gott geschickt wurde und Gott mir dann auch tatsächlich entscheidend geholfen hat, wuchs in mir der Wunsch: „Ich will mehr über Gott erfahren!"

Es tauchten bei mir Fragen auf: „Wie bete ich als Erwachsener eigentlich richtig?“ Natürlich kenne ich die Gebete noch aus meiner Kindheit; ich habe auch ein eigenes Gebetbuch, doch es drängt mich: „Ich muss einfach mehr wissen. Aber wo und wie kann ich mich informieren?" Eigentlich schäme ich mich, dass ich so wenig von Gott weiß.
Im Zusammenhang mit der Segnung meines neuen Kreuzes erfuhr ich von meinem Pfarrer Weber von den Glaubenskursen in Vallendar. Nach der Infoveranstaltung im Juni 2005 von Pater Lenz in meiner Pfarreiengemeinschaft meldete ich mich für den nächsten Kompaktkurs im Januar 2006 an.

Endlich war es soweit! Bei der Vorstellung am ersten Abend kamen mir dann doch Zweifel, ob der Kurs das Richtige für mich ist. Ich war alleine gekommen. Viele andere Teilnehmer waren mit zwei oder bis zu sechs Personen aus einer Pfarrei oder Pfarreiengemeinschaft angereist, weil sie demnächst einen solchen Glaubenskurs in ihren Gemeinden organisieren und durchführen wollten. "Na ja", dachte ich, "mal sehen wie das für mich wird". 

Beim nächsten Vortrag wurde mir eindeutig klar: „Du bist gemeint. - Du, Gaby, bist hier gemeint.“ Jesus sagt zu mir: „Weil DU es bist.“ Das löste in mir ein Staunen aus: Ich bin Gott wichtig. Er wirbt um mich – um mich?! Er liebt mich?! Das ist Wahnsinn! Konnte ich das wirklich glauben? In den folgenden Tagen wurde mir klar: Ich kann Gottes Liebe (eigentlich) trauen. Kann oder will ich mich darauf einlassen? Ob ich das schaffe? Sicher leichter gesagt als getan. Ja, ich wollte es mit Jesus wagen, mich auf Seine Liebe einlassen, Ihm vertrauen. Ist das möglich? Ein kleines Feuer ist entfacht worden! Wie lange es wohl brennt?

Nun sind schon einige Jahre vergangen und das kleine Feuer brennt noch! Jesus hat mein Leben neu geschaffen. Ich habe „Ja“ gesagt zu Jesus. "Ja, ich will Deiner Liebe trauen". Dadurch hat sich für mich eine ganz andere Sicht auf mein Leben, eine andere Beziehung zu mir selbst, zu meinen Mitmenschen und zu Gott ergeben. Mein Leben hat sich im positiven Sinn verändert. Gott hat einen festen Platz in meinem Leben, in meinem Alltag und begleitet mich überall hin.

Gaby Kaiser, Longkamp

Linkweitere Glaubenszeugnisse und Erfahrungen


WeG-Initiative "Glaube hat Zukunft" · Pallottistr. 3 · 56179 Vallendar · Tel. 0261/6402-990 · E-Mail: kontakt@weg-vallendar.de · Kontakt