Wege erwachsenen Glaubens Vallendar
Schmunzelecke - Witz der Woche

Ein kirchlicher Würdenträger, der norma-lerweise von seinem Chaffeur ... Linkmehr

WeG auf YouTube

unser YouTube-Kanal Linkmehr

Unsere neue Homepage

LinkLink zu unserer neuen Homepage


Stichworte und Themen

Armbruster · Angebote f. Gruppen/Gemeinden/PGRs · Beratung · Bestellung · Beten · Bibel TV · Download · DVD · Ehrenamtliche · Emmausweg · Forum Pallotti · Gemeinde · Gemeinden in BeWeGung · Gestaltung/Me-thoden · Glaubenskursmodelle · Gruppen · Hochschule

IPW · Kirchentag · Materialien · Musik (Liederbuch, CD) · Mystagogische Feiern · "Neuer Wein..." · Öffentlich- keitsarbeit · Pallotti/ner · Pastoralkonzept · Powerpoint · Predigten · Schritte zur Umsetzung · Tagesimpuls · Tauferneuerung · Vertrauenskreuz · WeG-Konzept

Administration · Impressum/Datenschutz

Pallottis Werk 04/2004

Zündende Impulse

Als er erzählt, dass er inzwischen auch mit einem »Lehrauftrag für evangelisierende Pastoral für Erwachsene« betraut wurde, sprüht aus den Augen von P. Dr. Hubert Lenz Genugtuung und Stolz. Der Philosophieprofessor an der Philosophisch-Theologischen Fakultät Vallendar hat nie sein ganzes Herz der Wissenschaft vermacht. Ein Teil schlägt immer für die Pastoral. Vor seinem Promotionsstudium war der Pallottiner aus Kassel vier Jahre Kaplan in Augsburg und Limburg. Spätestens in der Vorbereitung auf die Erstkommunion merkte er immer deutlicher, dass mehr als die Kinder vor allem die jungen Eltern »Unterricht« nötig hätten. Viele haben es nie gelernt, über ihren Glauben zu sprechen. Vielfach ist Glaube nie »erwachsen« geworden.

1988 beginnt P. Lenz mit seinen Philosophie-Vorlesungen an der Hochschule. Die Erlebnisse aus der Pfarrpastoral lassen ihn nicht los. Zudem hat eine schwere Krankheit seinen eigenen Glauben durch eine neue Prüfung geschickt. 1992 startet er in Vallendar und andernorts Glaubenskurse für Menschen zwischen 30 und 60 Jahren. Ihm geht es darum, in einer immer mehr ermüdenden Kirche »das Feuer neu zu entfachen«. P. Lenz: »Dass Glaube und Kirche in einer Krise stecken, wird uns immer mehr bewusst. Die Bemühungen, Kirche in Schwung zu halten, sind vielfältig. Es ist beeindruckend, dass und wie sich viele engagieren. Und doch scheint oft etwas zu fehlen. Was vor allem fehlt sind >brennende Herzen<, deren Glauben lebendig ist, dass sie die Sehnsucht und die Fähigkeit haben, die Freude am Glauben mit anderen zu teilen. Wer nämlich aus eigener Erfahrung weiß, welch Gewinn und Schatz im Glauben steckt, wird >brennend gern< auch anderen am eigenen Glauben Anteil geben.«

Die Gruppe derer, die als Erwachsene Glauben wieder lernen wollen, die wieder einen Weg in die Gemeinschaft der Kirche suchen, die am eigenen Glauben Anteil geben wollen, wächst langsam aber stetig. Arbeitsabläufe und Methoden bilden sich heraus, Schautafeln und eine Sammlung geistlicher Texte und Aussagen der Bibel. Parallel zu den Glaubensseminaren entwickeln sich so Materialien, die in einem Helft »Vallendarer Glaubenskurs« gesammelt werden. Immer mehr Menschen werden aufmerksam, was in Vallendar, vor allem im Forum Vinzenz Pallotti, geschieht. Die Bistümer Limburg und Trier interessieren sich für die Arbeit von P. Lenz und seinem nach und nach gewachsenen Team. Hier entdeckt man Zukunft. Immer mehr werden die Kurse auch unabhängig von ihrem »Erfinder«. Gemeinden veranstalten selbstständig den »Vallendarer Glaubenskurs«, lassen sich »nur noch« von P. Lenz beraten. Dieser nimmt Kontakt auf zu vergleichbaren Erfahrungsfeldern in Süddeutschland und der Schweiz. Es entwickelt sich eine gegenseitige Bereicherung. Insgesamt haben mehr als 800 Menschen in den letzen zwölf Jahren an den Glaubenskursen teilgenommen. Heute werden sie von vielen mitgetragen und mitgestaltet.

Aus den komplexen Erfahrungen dieser zwölf Jahre hat P. Lenz und sein Team jetzt ein Material-Buch herausgegeben (Grundbuch und Teilnehmerheft), das es Gemeinden und Gruppen ermöglicht, selbstständig etwa einen achtwöchigen Glaubenskurs durchzuführen. Damit antwortet P. Lenz und seine Initiative »Wege erwachsenen Glaubens« auf eine pastorale Not unserer Zeit. Vielfach fühlen sich Menschen, die eine Glaubensvertiefung suchen, allein gelassen. Gemeinden fühlen sich überfordert, neue Wege der Verkündigung und Glaubensvermittlung zu gehen. Dass die Situation so ist, hat auch die Deutsche Bischofskonferenz wahrgenommen und ermutigt in ihrem Schreiben »Katechese in veränderter Zeit« zur gezielten Glaubensweitergabe an Erwachse in einem ihren Lebenserfahrungen gemäßen Stil.

Mit der Arbeitshilfe »Das Feuer neu entfachen« sind aber Gemeinden und Gruppen nicht sich selbst überlassen. Am Forum Vinzenz Pallotti bietet P. Lenz Einführungstage oder -Wochenenden an sowie begleitende Kurse. Immer mehr Gemeinden melden sich, um Hilfe zu bekommen, eigene Erfahrungen in der Erwachsenenkatechese zu machen und diese dann weiterzugeben.

Stand man in Pallottiner-Kreisen anfangs der Initiative von P. Lenz etwas skeptisch gegenüber, so ist die Gemeinschaft heute stolz auf sein zeitgemäß-missionarisches Wirken. Bei der Vorstellung der neuen Materialien dankte ihm denn auch P. Hans Joachim Winkens im Namen der Provinzleitung für seine Arbeit, die »ganz und gar einem zutiefst pallottinischen Anliegen entspricht: Glauben zu erneuern und zu beleben«.

>> zur Übersicht


WeG-Initiative "Glaube hat Zukunft" · Pallottistr. 3 · 56179 Vallendar · Tel. 0261/6402-990 · E-Mail: kontakt@weg-vallendar.de · Kontakt