Wege erwachsenen Glaubens Vallendar
Schmunzelecke - Witz der Woche

Zwei Gänse unterhalten sich. Linkmehr

WeG auf YouTube

unser YouTube-Kanal Linkmehr

Unsere neue Homepage

LinkLink zu unserer neuen Homepage


Stichworte und Themen

Armbruster · Angebote f. Gruppen/Gemein- den/PGRs · Beratung · Bestellung · Beten · Bibel TV · Download · DVD · Ehrenamtliche · Emmausweg · Forum Pallotti · Gemeinde · Gemeinden in BeWeGung · Gestaltung/Me-thoden · Glaubenskursmodelle · Gruppen · Hochschule

IPW · Kirchentag · Materialien · Musik (Liederbuch, CD) · Mystagogische Feiern · "Neuer Wein..." · Öffentlich- keitsarbeit · Pallotti/ner · Pastoralkonzept · Powerpoint · Predigten · Schritte zur Umsetzung · Tagesimpuls · Tauferneuerung · Vertrauenskreuz · WeG-Konzept

Administration · Impressum/Datenschutz

Segnungsgottesdienst mit Einladung
zur Bekräftigung des Taufbund es
(bzw. Erneuerung des Taufversprechens )

Vor dem Segen:

Nach einleitenden und einladenden Worten sprechen alle Gottesdienstbesucher zunächst im Wechsel das folgende Gebet:

V Ihr seid ein heiliges Volk, das durch die Taufe Gott zu Eigen ist.
A Wir sind in der Taufe wiedergeboren zu neuem Leben.
V Ihr seid ein heiliges Volk, das in der Firmung die Kraft des Geistes empfangen hat.
A Danket dem Herrn, denn Er ist gut,
Seine Gnade währt durch alle Zeit.
V Jesus sagt: Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen,
der auf euch herabkommen wird.
A Wir wollen Seine Zeugen sein
bis an die Grenzen der Erde
V Es erschienen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten;
und der Heilige Geist ließ sich auf jeden von ihnen nieder.
A Komm, Heiliger Geist
und entzünde in uns das Feuer Deiner Liebe.
V Jesus betete:
Vater, wie Du mich in die Welt gesandt hast, so habe auch ich sie in die Welt gesandt.
A Segne uns,
dass wir Dein Leben weiterleben,
Deine Liebe weiterlieben,
Dein Wort weitersagen,
Dein Leiden mitleiden,
und so die Kraft Deiner Auferstehung mit unserem Leben bezeugen. Amen

V: Beten wir nun gemeinsam:
A: Vater, wir sagen Dir Dank für den Bund,
den Du in Deinem Sohn Jesus Christus für immer mit uns geschlossen hast.
Mach unser Herz fest in der Freundschaft mit Ihm.
Dein Sohn Jesus Christus gibt uns Halt und Orientierung.
Er ist der Anker in den Stürmen unseres Lebens.
Erfülle und durchdringe uns immer mehr
mit Seinem Geist und Leben.
Lass uns als glaubwürdige Zeugen des Evangeliums
mitwirken an Seiner Sendung.
Wecke in uns und anderen die Bereitschaft
unser Leben an die Hoffnung des Evangeliums zu binden
und es aus der Kraft der Auferstehung zu gestalten.
Darum bitten wir durch Ihn, Jesus Christus unseres Herrn. Amen

Nun folgt der allgemeine Segen

Anschließend treten die Mitsegnenden vor den Bischof / Hauptzelebranten.
Sie beten gemeinsam den unten aufgeführten Gebetsvorschlag Nr. 3 und der Bischof / Hauptzelebrant spricht ein bekräftigendes Segensgebet über alle. Anschließend segnet er zwei oder drei der Teammitglieder einzeln und die anderen Teammitglieder segnen sich gegenseitig.
Nachdem 2,3 Personen durch den Bischof gesegnet wurden, treten 2 Mitglieder des Segnungsteams zum Bischof und segnen diesen.

Anschließend verteilen sich die Segnungsteams im Kirchenraum und alle GD-Besucher sind eingeladen, auch persönlich Ihr Ja-Wort zu sprechen.
(Wir haben bei solchen Gelegenheiten gute Erfahrungen damit gemacht, dass die Personen, die persönlich gesegnet werden wollen, in Prozession vorkommen, sich aber nicht bei einer einzelnen segnenden Person oder einem Segnungsteam anstellen, sondern an einer vorher festgelegten Stelle warten und dann jeweils dorthin gehen, wo „frei" wird. - Dann "knubbelt" es sich nicht so bei bestimmten Personen (z.B. Bischof, bekannter Prediger ...).
Während des Segnens wird dezent im Hintergrund Musik sein -
ggf. wird auch gemeinsam „Fest soll mein Taufbund ..." gesungen (Vallendarer Textvariante s.u.).

Textblatt "Zur Bekräftigung des Taufbekenntnisses"

Liebe Schwestern und Brüder,
in jeder Eucharistiefeier werden wir eingeladen, zum Bundesangebot Gottes unser JA-Wort zu sprechen. -
Am Ende dieser Messe soll dies in besonderer Weise geschehen. Sie sind eingeladen, in der Weise wie es für Sie stimmig und möglich ist, Ihr persönliches JA-Wort zu sprechen und sich segnen zu lassen. - Wie dies praktisch geschieht, wird am Ende des Gottesdienstes erklärt.
Hier einige Gebetsvorschläge für Ihr Gebet - Sie können eines dieser Gebete übernehmen oder auch das, was Ihnen auf dem Herzen liegt, mit eigenen Worten ausdrücken:

Gebetsvorschlag 1

Gott, ich danke Dir
für Dein JA-Wort zu mir.
Segne mich, dass ich mich selbst
immer mehr Dir anvertrauen
und zu Dir JA sagen kann.

Gebetsvorschlag 2

Jesus, ich danke Dir
für Deine Liebe und Treue
und das Geschenk der Taufe.
Dir will ich mehr und mehr
mein Leben anvertrauen
und bitte Dich dafür um Deinen Segen.

Der folgende dritte Vorschlag ist eine ausdrückliche Annahme dessen, was uns in Taufe und Firmung geschenkt wurde - also eine Bekräftigung unseres Taufbekenntnisses:

Gebetsvorschlag 3

Heiliger, barmherziger Gott,
ich nehme neu den Bund an,
den Du durch Jesus Christus in der Taufe für immer mit mir geschlossen hast.
Ich bitte Dich:
Schenke mir neu Deinen Heiligen Geist
und gib mir die Kraft,
immer mehr Dir zu gehören.
Erleuchte meinen Verstand,
stärke meinen Willen,
läutere meine Gefühle und meine Wünsche.
Sei Du der Herr in meinem Leben
und erlöse mich von dem Bösen.
Ich widersage dem Misstrauen gegen Dich und bitte dich:
Nimm alles von mir, was mich von Dir trennt.
Ich danke Dir, dass Du mich bejahst, so wie ich bin.
Verändere mich so, wie Du mich haben willst.
Ich bin bereit,
alle Geistesgaben anzunehmen,
die Du mir schenken willst.
Erneuere in mir die Gnade der Firmung.
Mache mich zu einem lebendigen Glied Deiner Kirche.
Gib mir Kraft und Ausdauer
im Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden.
Ich will Dich lieben und verehren,
solange ich lebe. Amen.

Fürbitten zum Gottesdienst "Ich sage JA zum Bund"

Herr Jesus Christus,
in Dir hat Gott uns Menschen in unüberbietbarer Weise Sein JA-WORT zugesprochen.
Im Vertrauen darauf, dass Du mitten unter uns bist und uns hörst, bitten wir Dich:

·   Für alle Verantwortlichen in Politik, Gesellschaft und Kirche,
Hilf ihnen, die Zeichen der Zeit erkennen und ihre Verantwortung für die Menschen und für die Welt wahrzunehmen.
·   Für alle, die hier zusammen gekommen sind:
schenke ihnen, dass sie durch Begegnungen, Impuls und Stille, im Miteinander, durch Dein Wort und in Dir selbst neue Kraft schöpfen, damit das Feuer des Glaubens in ihnen weiterbrennt und andere ansteckt.
·   Für alle, die an ihre Grenzen kommen und in belastenden Beziehungen, in Arbeitslosigkeit, Krankheit, in Angst vor der Zukunft oder im Angesicht des Todes ihre Ohnmacht erfahren.
Führe sie auf den Weg der Hoffnung und Zuversicht und lass sie glauben können, dass Du da bist und mit ihnen gehst.
·   Für alle, die Gewalt, Unterdrückung und Terror erfahren, befreie sie aus ihrer Knechtschaft und führe sie den Weg zum Leben.
·   Für alle, die bewusst als Erwachsene in dere Taufe oder bei einer Tauferneuerung ihr JA-WORT zu Deinem Bund gesprochen haben,
erfülle sie immer wieder neu mit Deinem Heiligen Geist, dass sie auch dann nicht irre werden an Deiner Botschaft, wenn Hindernisse und Schwierigkeiten auf sie eindringen.

Herr Jesus Christus, du bist zum Vater gegangen, um uns eine Wohnung zu bereiten. Nimm all unsere Bitten mit hinein in die Liebesgemeinschaft des Dreieinen Gottes - unserem Heil und zum Segen für die Welt.
Du Gott der Liebe, der Güte und des Erbarmens. Dir sei Ehre, Lob und Preis jetzt und allezeit. Amen.

Fest soll mein Taufbund immer stehn (neuer Text) 

1. Fest soll mein Taufbund immer stehn, Gott selbst hat ihn begründet.
Gott wird mit mir durchs Leben gehn, Sein Sohn uns dies verkündet.
Gott bietet Seine Liebe an, dies ich am Kreuz erkennen kann,
IHM will ich Antwort geben.

2. O Jesus, Du mein Herr und Gott, Du wurdest Mensch auf Erden,
Du liebtest uns bis in den Tod, Erlöser uns zu werden.
Du hast als Mensch auf Gott gebaut, an Seine Treue fest geglaubt,
lass mich mit Dir vertrauen.

3. O Jesus, Du mein Herr und Gott, auf Dich wir können hoffen.
Da Du vom Tod erstanden bist, der Himmel steht uns offen.
In Dir, Du Heiland Jesus Christ, der neue Bund geschlossen ist,
wir durch die Taufe teilhaben.

4. Fest soll mein Taufbund immer stehn, auf Gott will ich vertrauen.
Mit Gott will ich durchs Leben gehen, auf Seine Treue bauen.
Denn Deine Liebe, großer Gott, mich trägt im Leben und im Tod.
Dies glaub ich und sprech „Amen".

T: Irmgard Scholz / Lahnstein
veröff. in: Projektstelle WeG-Vallendar, Dein Feuer in uns,
nähere Infos: www.weg-vallendar.de
(Liedtext kann bei vollständiger Quellenangabe (diese 3 Zeilen) frei verwandt werden)

Alternativlieder:

Text aus einer Pfarrei der Diözese Linz zu "Fest soll mein Taufbund

M: Nun freue dich (GL 222)
1. O Seligkeit, getauft zu sein, in Christus neu geboren!
Von aller Schuld bin ich befreit, erlöst ist, was verloren.
Wer kann ermessen, welche Gnad
mir Gott, der Herr, erwiesen hat?
Mein Leben soll es danken.
2. O Seligkeit, getauft zu sein, in Christus eingesenket!
Am Leben der Dreieinigkeit ward Anteil mir geschenket.
Ich bin der Kirche Christi Glied.
Ein Wunder ists, wie das geschieht.
Ich bete an und glaube.
(Anhang Bistum Mainz (?), Nr. 852)


WeG-Initiative "Glaube hat Zukunft" · Pallottistr. 3 · 56179 Vallendar · Tel. 0261/6402-990 · E-Mail: kontakt@weg-vallendar.de · Kontakt