Wege erwachsenen Glaubens Vallendar
Schmunzelecke - Witz der Woche

Die Bemühungen um die Zulassung von Frauen zum Priesteramt Linkmehr

WeG auf YouTube

unser YouTube-Kanal Linkmehr

Unsere neue Homepage

LinkLink zu unserer neuen Homepage


Stichworte und Themen

Armbruster · Angebote f. Gruppen/Gemein- den/PGRs · Beratung · Bestellung · Beten · Bibel TV · Download · DVD · Ehrenamtliche · Emmausweg · Forum Pallotti · Gemeinde · Gemeinden in BeWeGung · Gestaltung/Me-thoden · Glaubenskursmodelle · Gruppen · Hochschule

IPW · Kirchentag · Materialien · Musik (Liederbuch, CD) · Mystagogische Feiern · "Neuer Wein..." · Öffentlich- keitsarbeit · Pallotti/ner · Pastoralkonzept · Powerpoint · Predigten · Schritte zur Umsetzung · Tagesimpuls · Tauferneuerung · Vertrauenskreuz · WeG-Konzept

Administration · Impressum/Datenschutz

Schritt 
Den
WeG fortsetzen und in Gruppen weiter wachsen


Ein WeG-Kurs weckt oder vertieft in der Regel die Beziehung zu Gott.
Meist wollen Kursteilnehmer gemeinsam mit anderen den begonnenen Prozess vertiefen.
Die Gemeinschaft einer Gruppe ist für das persönliche und gemeinsame Weiterwachsen wichtig.
Das Begleitbuch „Neuer Wein in neue Schläuche" hat sich als „Starthilfe für Kleingruppen" bewährt.

Oft äußern Teilnehmer gegen Ende eines Kurses den Wunsch, den begonnenen Weg weiterzugehen. Dem kann und sollte mit dem Angebot von weiteren, etwa 14tägigen Treffen zu Gebet und Bibelgespräch entsprochen werden. Das Buch „Neuer Wein in neue Schläuche" ist für solche Treffen „gemeindlicher Kleingruppen" ein bewährter Leitfaden und Begleiter. Hinweise zu Start und Umsetzung finden sich in D2.
Vom WeG-Verlag gibt es dazu die Arbeitshilfe „Mit Freude leiten"
Bei den Powerpoint-Präsentationen die Hinführung zu Kleingruppen G7.
Grundsätzlich ist der Aufbau „gemeindlicher Kleingruppen" ein wichtiges Element für ein nachhaltiges Wachstum im Glauben. Angesichts des immer säkularer werdenden Umfelds wie der entsprechenden innerkichlichen Strukturveränderungen können solche Gruppen in der Gestaltung des Glaubenslebens Individualisierungs- wie Zentralisierungstendenzen entgegenwirken. - Das Erleben, als Christ nicht allein zu sein, das Einüben von persönlichen Gesprächen über den Glauben sowie das Erfahren, Bewältigen und Reflektieren von Glaubensprozessen sind wichtige Bausteine auf dem Weg zu einer missionarischen Pastoral


WeG-Initiative "Glaube hat Zukunft" · Pallottistr. 3 · 56179 Vallendar · Tel. 0261/6402-990 · E-Mail: kontakt@weg-vallendar.de · Kontakt